Zurück
.

1. Digitale Tagung zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel

25.-26. November 2020

 

Zur Anmeldung

 

Online-Fachtagung via Webex
kostenfrei

 

Praxis und Wissenschaft arbeiten daran, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu verringern, zu denen auch der Naturstoff Kupfer zählt. In Dauer- und Spezialkulturen, bei denen Schadorganismen nicht durch Fruchtfolgen in Schach gehalten werden können, bleibt es anspruchsvoll für die Betriebe, Pflanzen mit immer weniger Kupfer gesund zu erhalten.

 

Damit in Zukunft noch weniger kupferbasierte Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden können, bieten sich verschiedene Strategieansätze an: Von neu gezüchteten pilzwiderstandsfähigen Sorten über die gezielte Stärkung der funktionalen Biodiversität bis zu innovativen Kombinationen von Kupfer und anderen Naturstoff-Präparaten.

Wie sich die Nutzung von Kupfer als Pflanzenschutzmittel entwickelt, welche Innovationen die Minimierung unterstützen können und welche Herausforderungen durch zukünftige Forschungs- und Entwicklungsprojekte noch gelöst werden müssen, diskutieren der BÖLW und das JKI mit Forscherinnen und Forschern, Industrie und Praktikerinnen und Praktikern im Rahmen der Kupfertagung.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus der Praxis, Fachbehörden, Wissenschaft und Beratung mit den Arbeitsfeldern Obst-, Wein-, Kartoffel-, Gemüse- und Hopfenbau. Wir freuen uns auf bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Konferenzsprache ist Deutsch.

 

Modul I: Politische Rahmenbedingungen für die Minimierung von Kupfer

25.11.2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr

Die Umsetzung und Weiterentwicklung der 2010 veröffentlichten und 2015 umfassend aktualisierten Kupfer-Minimierungsstrategie wird maßgeblich von politischen Rahmenbedingungen bestimmt (z. B. Forschungsressourcen, Begleitung und Unterstützung von Zulassungen für Naturstoffe etc.). Im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 sollen deshalb die im Deutschen Bundestag vertretenen relevanten Parteien Gelegenheit bekommen, ihre Vorstellungen und Fragen zum heutigen und zukünftigen Kupfer-Einsatz und zur Kupfer-Minimierung mit Vertreterinnen und Vertretern aus Praxis, Forschung und Industrie zu diskutieren.

 

Wann

Was

Wer

13:45

Technik-Check & Ankommen

14:00

Begrüßung & Einführung

Prof. Dr. Stefan Kühne, JKI

Dr. Friedhelm von Mering, BÖLW

14:15

Grußwort

 

Alois Gerig, MdB CDU/CSU & Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft

14:30Input
Aktuelle Entwicklungen zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel auf EU-Ebene

Matthias Weidenauer, EU-Kupfer-Taskforce

14:40

Input
Vorstellung Kupfer-Monitoring der Verbände

Obst: Jutta Kienzle, Fördergemeinschaft Ökologischer Obstbau

Wein: Barbara Hoffmann, Ecovin

Kartoffeln: Stephanie Fischinger, Bioland

Gemüse: Dr. Wolfgang Patzwahl, Naturland

Hopfen: Dr. Florian Weihrauch, Hopfenforschungszentrum Hüll

15:10Input
Zwischenbilanz Kupferminimierungsstrategie
Kevin Smith-Weißmann, BÖLW
15:30Austausch Vortragende und Publikum
15:45kurze Pause
16:00Einführung

Dr. Friedhelm von Mering, BÖLW

16:15

Podiumsdiskussion
Kupfer als Pflanzenschutzmittel – politische Herausforderungen und Lösungsansätze

Hermann Färber, MdB CDU/CSU

Isabel Mackensen, MdB SPD

Carina Konrad, MdB FDP*

Dr. Kirsten Tackmann, Die Linke

Harald Ebner, MdB Bündnis 90/Die Grünen

17:45

Resümee & Ausblick

Dr. Friedhelm von Mering

18:00

Ende Modul I

 


 

 

Modul II: Präsentation von Praxisversuchen, Produkt- und Strategieinnovationen zur Minimierung des Kupferansatzes

26.11.2020 von 9:00 bis 13:00 Uhr

Auch 2020 bieten JKI und BÖLW ein Forum für die Vorstellung von und den Austausch zu innovativen Konzepten und Produkten mit Potenzial für die weitere Minimierung von Kupfer. Dabei stehen die Ergebnisse von Praxisversuchen und neue Entwicklungen bei Wirkstoffen und Einsatzmöglichkeiten im Vordergrund.

Wann

Was

Wer

8:45

Technik-Check & Ankommen

9:00

Begrüßung & Einführung

Prof. Dr. Stefan Kühne

Dr. Friedhelm von Mering

9:15

 

Inputs aus Praxis und Forschung Teil 1
Überblick über die derzeitige Nutzung und den Bedarf von/an Kupfer-Alternativen in der ökologischen Produktion

Lucius Tamm, Forschungsinstitut biologischer Landbau (FiBL)

Möglichkeiten zur Kupferreduktion durch Kombination von Cuprozin progress und Kumar

Dr. Herbert Welte, Certis Europe B.V.

Substitution bzw. Reduzierung des Kupfereinsatzes bei pilzlichen Schaderregern in der Öko-Kernobstproduktion

Jürgen Zimmer, DLR Rheinlandpfalz
Sascha Buchleiter, Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee

Austausch Vortragende und Publikum
Kupferreduzierungsstrategien im ökologischen Weinbau – erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt VITIFIT

Yvette Wohlfahrt, Hochschule Geisenheim

Verbraucherorientierte Stilistik für PiWi-Weine als Beitrag zu einer höheren Marktakzeptanz – erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt VITIFIT

Marc Weber, DLR Rheinlandpfalz

11:00kurze Pause

11:15

Inputs aus Praxis und Forschung Teil 2
Optionen für Formulierungen zur langsamen und kontrollierten Freisetzung von fungiziden Wirkstoffen

Prof. Dr. Anant Patel, Universität Bielefeld

Regenfeste Abgabesysteme für einen effizienten, auf Kupfer basierenden Pflanzenschutz

Kupferreduktion durch Einsatz des Hefestammes 2H13

Dr. Patrick Schwinges, RWTH Aachen University

 

Armin Weiss, Bio-Protect GmbH

Stand der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln durch Drohnen

Dr. Andreas Herbst, JKI

Automatisierte Verfahren zur frühzeitigen Felddiagnostik von Plasmopara viticola

Rebecca Höfle, JKI

Austausch Vortragende und Publikum

12:45

Resümee & Ausblick

Prof. Dr. Stefan Kühne

Dr. Friedhelm von Mering

13:00Ende Modul II

_________________________________________

 

4th European  Conference on Copper in Plant Protection

14.-15. November 2019

Julius-Kuehn-Institut, Königin-Luise-Str. 19, 14195 Berlin, Germany

 

Beiträge/Presentations

 

Plant health care system and healthy ecosystem: How organic fruitgrowers work to improve both together
Jutta Kienzle, FÖKO

 

Experiences with the data from practice surveys to improve plant healthcare strategies in organic fruit growing
Jutta Kienzle, FÖKO, Germany

 

Development of phytophthora-resistant potato varieties
Georg Michael Forster, LfL, Germany

 

Organic fruit breeding

Inde Sattler, Matthias Ristel, apfel:gut e.V.

 

Results of the German organic movement’s monitoring programme of copper applications & implications on copper minimization strategy:

 

Wine

Barbara Hoffmann, ecovin

_________________________________________

 

 

3th European Conference on Copper in Plant Protection

15. - 16. November 2018

Julius Kühn-Institut, Königin-Luise-Str. 19, 14195 Berlin, Germany

 

Beiträge/Presentations:

 

 

The re-approval of copper as active substance: State of play from an industry perspective

Matthias Weidenauer, EU Copper Task Force, Switzerland

 

Recent changes concerning national approval of copper-based plant protection products in 2017/2018 in Germany

Balthasar Smith, Federal Office of Consumer Protection and Food Safety (BVL),

Germany

 

The repeated dose makes the poison - assessing the risk of copper fungicides towards soil organisms

Tobias Frische, Federal Environment Agency (UBA), Germany

 

Copper risk minimization – lessons from history and future prospects – results and consequences from field studies on viticulture, horticulture and hops

Nadine Herwig et al. (JKI), Germany

 

 

Risk assessment of copper fungicides towards aquatic organisms

Alessio Riva, International Centre for Pesticides and Health Risk Prevention (ICPS), Italy

 

Human health risk assessment of copper compounds across different regulatory fields

Jens Schubert, Federal Institute for Risk Assessment (BfR), Germany

 

Minimization of copper use in organic farming: a european strategy

Isabella Lang (IFOAM EU Group)

 

Results of the German organic movement’s monitoring programme of copper applications & implications on copper minimization strategy

Florian Weihrauch (LfL Bayern) - organic hops/Hopfen

Wolfgang Patzwahl (Naturland e.V.) - organic vegetables

Jutta Kienzle (Fördergemeinschaft ökol. Obstbau e.V.) - organic fruits

Barbara Hoffmann (Ecovin e.V.) - organic vineyard

Eckhard Reiners (Bioland e.V.) - organic potatoes

 

Recent developments concerning copper minimization in Austria

Christian Eitler, Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Austria

 

Recent developments concerning copper minimization in France

Sylvie Dulong/Fiona Marty, National Federation of Organic Farming (FNAB), France

 

New results of BÖLN-Projects on copper minimization in apple ccab management in Germany

Sascha Buchleither, Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB), Bastian Benduhn,

Öko-Obstbau Norddeutschland (ÖON), Jürgen Zimmer, Dienstleistungszentren Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz (DLR), Germany

 

Treatments with bear-yeast-extract on fallen scabbed leaves for reduction of ascospore

potential - an important tool within a strategy to minimize use of copper in organic apple growing

Barbara Pfeiffer et al., Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LWVO) & JKI, Germany

 

Use of rain roof systems for disease regulation in organic apple production

Sascha Buchleither, Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB)

 

Replacement of contentious inputs in organic farming systems (RELACS) - a transdisciplinary Horizon 2020 project

Lucius Tamm, Research Institute of Organic Agriculture (FiBL), Switzerland

 

An innovative approach to reduce copper load in horticulture

Shyam Pariyar, Institute of Crop Science and Resource Conservation (INRES), Bonn

University, Germany

 

Copper – an innovative active substance to regulate pests in horticulture

Volker Diephaus, Certis Europe, Germany

 

Microencapsulation of an extract from hop for the development of a tailor-made biological plant protecting product

Christoph Rupp, Friedrich-Alexander-University of Erlangen-Nuremberg (FAU), Germany

 

 

___________________________________________________________

 

 


2. European Copper Conference at Julius Kühn-Insitut in Berlin-Dahlem, 16. - 17. November 2017

Programme

 

 

Beiträge zum Download / Presentations for download

 

Status Report: Renewal of Approval forCopper Compounds
Matthias Weidenauer, European Union Copper Task Force

 

Environmental Risk Assessment (ERA) of Copper Compounds in the EU Active Substance Evaluation: State of Play
Tobias Frische, Wolfram König, Federal Environment Agency (UBA) of Germany

 

Ergebnisse des Kupfer-Monitoring der Bio-Verbände & Stand der Umsetzung des Strategiepapiers - hier Öko-Gemüsebau
Wolfgang Patzwahl, Anbauverband Naturland

 

Ergebnisse des Kupfer-Monitoring der Bio-Verbände & Stand der Umsetzung des Strategiepapiers - hier Öko-Weinbau
Barbara Hoffmann
, Anbauverband EcoVin

 

Ergebnisse des Kupfer-Monitoring der Bio-Verbände & Stand der Umsetzung des Strategiepapiers - hier Öko-Kartoffelanbau
Eckhard Reiners, Anbauverband Bioland

 

Does the heterogeneous distribution of copper in German vineyard soils reduce potential effects on the functions of soil organisms?
Nadine Herwig, Bernd Hommel, Dieter Felgentreu, Julius Kühn-Institut

 

 

Canopy-Adapted Dosing and Spray Application to Improve Environmental Protection in Plant Protection in 3D-Crops

Peter Triloff, Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG

 

 

Biochar and compost may both immobilize and mobilize copper in vineyard soils
Gerhard Soja et al., AIT Austrian Institute of Technology, University for Natural Resources and Life Sciences Vienna, LFZ Klosterneuburg, AGES Wien

 

Versuche mit Regenabdeckungen über Dauerkulturen einschließlich Carbon Foot Print
Markus Kelderer, Casera Claudio, Boschiero Martina, Versuchszentrum Laimburg, Italien

 

Utilization of a bio-fungicide Polyversum (Pithium oligandrum) in the control in vineyards, hop gardens and potato fields to control fungi diseases
Zdenek Chromy
, Biopreparáty (CZ)

 

Die rückstandsfreie Kupfer-Alternative für die ökologische Landwirtschaft
Marcel Thieron, ARGUS monitoring aquaagrar GmbH

 

Kupferreduktion durch Einsatz des Hefestammes 2H13 // Copper reduction by using the yeast strain 2H13
Armin Weiß, Malin Hinze, Sonja Weißhaupt, Sarah Hornig-Schwabe, Monika Schwarz, Dr. Stefan Kunz, bio-project Gesellschaft für Phytopathologie mbH

 

Feldversuch zur Regulierung der Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans (Mont.) De Bary) durch Halbierung der Kupferaufwandmenge und durch Mikroorganismen als Zusatzstoff
Stefan Kühne, Sophie Steitmann, Julius Kühn-Institut

 

 


_________________________________________________________________

Europäische Tagung zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel - European Copper Conference

17.11.2016, 14:00 Uhr bis 18.11. 2016, 16:30

Julius-Kühn-Institut (JKI), Königin-Luise-Straße 19, 14195 Berlin-Dahlem

 

Programm

 

for English version please click here

 

Teilnehmerliste / participant

 

 

Beiträge zum Download / presentations for download


Altmayer B., Haas F.: Kupferaufnahme durch Begrünungspflanzen im Weinbau / Copper uptake by greening plants in wine-growing

 

Bannier, H.-J.: Wie kann eine Sortenzüchtung aussehen die hilft den Kupfereinsatz im Apfelanbau zu minimieren oder vielleicht überflüssig zu machen / How can a apple breeding look like, which hels to minimize the use of copper or perhaps make it superfluose?

 

Buchleither S., Bendun B., Zimmer J.: Ergebnisse der BÖLN-Projekte zur Kupferminimierung bei der Apfelschorfbekämpfung /  Apple scab regulation by copper minimization

 

Dulong S.: Overview -  Copper situation in France in 2016


Fader B., Kauer R.: Peronospora Desaster 2016 im deutschen Bioweinbau / Peronospora desaster in German winegrowing 2016.

 

Frische T., König W.: 5-point programme for sustainable plant protection - the copper case.

 

Hoffmann B., Reiners E., Kienzle J., Patzwahl W., Weihrauch F.:Ergebnisse des Kupfer-Monitoring der Bioverbände in Deutschland/Copper-monitoring of organic farmer associations in Germany

 

Herwig N., Felgentreu D., Hommel B.: Gibt die langjährige Anwendung von Kupfer im Rebschutz Anlass zur Sorge für Bodenorganismen? / Is the longstanding application of copper in vineyard protection a couse for concern for soil organisms?

 

Kowalska J., Dariusz D.: Impact of copper fungicides on plant protection quality the soil in Poland - short communication


Marchard P.: Zulassung von Grundstoffen: 5 Jahre regulatorischer Aufwand um Kupfer-Substitutionsprodukte zu legalisiseren im Rahmen der EG Verordnung 1107/2009 / Registration of basic substances: 5 years of regulatory effort to legalize copper replacement products within the framework of EG regulation 1107/2009.


Michalsiki B.: Nutzung von Lebensmittelmonitoringdaten zur Bewertung des Risikos von Kupfer für die deutsche Bevölkerung / Use of data from foodmonitoring to evaluate the risk of copper for German population.

 

Prokop A., Kuttig S., Baumjohann P.: The new fatty acid fungicide Neu 1143 F: A contribution to copper reduction in organic farming?

 

Rosner F.: Usage of copper in Austrian organic wineries

 

Sattler I.: Organic participative apple breeding: results from on-farm-breeding projects


Smith B.: Zulassung kupferhaltiger Pflanzenschutzmittel im Jahre 2016 in Deutschland /Registration of copper pesticides in Germany 2016

 

Soja G., Zehetner F., Keiblinger K., Rosner F., Faber F., Dersch G., Fristak V.: Immobilization of copper in vineyard soils - the role of the organic additives biochar and compost.

 

Weidenauer M.: Status Report, Renewal of Authorization for Copper Compounds


Weihrauch F.: Minimierung des Einsatzes kupferhaltiger Fungizide im ökologischen Hopfenbau: Versuchsergebnisse 2015-2016 / Copper reduction in organic hopgrowing - trial results 2015-2016

 

Weiß A, Hinze M., Weißhaupt S., Hornig-Schwabe S. Schwarz M., Kunz S.: Kupferreduktion durch Einsatz des Hefestammes 2H13 / Copper reduction by using the yeast strain 2H13

 

Welte, H.: Möglichkeiten der Kupferreduzierung durch die Kombination von Cuprozin progress und Kumar / Copper reduction by combination of Cuprozin progress and Kumar.


 



 


 


 


 

 



 


 


 


 


 




  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

Suche

Suche

Aktuelles

1. Digitale Tagung zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel, 25.-26. November 2020

 

Zur Anmeldung| Programm

 

 

Tamm L, Schärer H-J, Speiser B (2018): Kupfer: Wo stehen wir heute? Ökologie & Landbau, 2, S. 15-17 (pdf) siehe auch http://www.oekologie-landbau.de

 

Dieter Felgentreu, Nadine Herwig, Bernd Hommel (2017): Kupfergehalte in deutschen Obstbauregionen und deren Auswirkungen auf Regenwürmer. Öko-Obstbau 4, S. 19–21 (pdf)

 

 

Kühne S, Roßberg D, Röhrig P, von Mehring F, Weihrauch F, Kanthak S, Kienzle J, Patzwahl W, Reiners E, Gitzel J (2017): The Use of Copper Pesticides in Germany and the Search for Minimization and Replacement Strategies. Organic Farming, Vol. 3, Issue 1, Pages 66-75 (pdf)

 

__________________________

Kühne S, Roßberg D, Röhrig P, von Mehring F, Weihrauch F, Kanthak S, Kienzle J, Patzwahl W, Reiners E (2016) Status Quo der Anwendung kupferhaltiger Pflanzenschutzmittel in der deutschen Landwirtschaft und dem Gartenbau. Journal für Kulturpflanzen, 68, 7, 189-196 (Link)

 

Gitzel Julia, Kühne Stefan (2016): Status Quo der Forschung zu Minimierung und Ersatz kupferhaltiger Pflanzenschutzmittel in Deutschland. J. für Kulturpflanzen, 68 (5), 125-129 (Link)

 

 

 

Agrarforschung Schweiz 6 (4) zum Thema:
Kupfereinsatz von Schweizer Biobauern in verschiedenen Kulturen (hier zum download)

 

 

Journal für Kulturpflanzen 01/2015 zum Thema:

Langjährige Anwendung kupferhaltiger Pflanzenschutzmittel auf Sonderkulturflächen: Auswirkungen

Wirkung von kupfer auf Bodenzönose (Artikel download)

Kupferverfügbarkeiten  Leaching-Alterungsfaktor(Artikel download)

 

01_2015

 

 

Journal für Kulturpflanzen 12/2013 mit dem Schwerpunkt Kupfer

(download)